canco – the original can-cocktail

canco_cocktails_01

Trinkt ihr gerne Cocktails? Geht ihr dafür gerne in eine Cocktail-Bar oder trinkt ich auch mal einen Cocktail zu Hause?

Ich bin ja ein sehr großer Cocktail-Fan und gehe auch gerne mal in eine Cocktail-Bar. Zuhause würde ich ja auch gerne viel öfter mal einen Cocktail trinken, aber wie es meistens so ist, es fehlt die eine oder andere wichtige Zutat. Und das war es dann schon wieder mit dem Cocktail-Genuss zuhause.

Jetzt gibt es aber die Lösung und zwar fertige Cocktails direkt aus der Dose. Als ich das erste Mal darüber gelesen hatte, war ich sofort sehr neugierig darauf, aber ich muss zugeben auch etwas skeptisch.

Die Cocktails aus der Dose sind von der Firma canco und ich habe zum Testen zwei 3er Packs der Dosen in den Sorten Pina Colada, Mai Tai und Sex on the beach erhalten.

Beginnen möchte ich gerne mit einigen Informationen zur Firma canco:

Die Idee
Die canco Beverages GmbH ist ein junges, innovatives Unternehmen, das sich mit Hingabe und Leidenschaft der Entwicklung und Produktion von Fertigcocktails verschrieben hat.
Die Idee dazu entstand bei einem entspannten Beisammensein: Ein Sommerpicknick am Rhein und der bis dato ungestillte Durst auf einen einfach und schnell gemachten Cocktail inspirierten das canco Team zur Entwicklung der canco Cocktails.

Die Philosophie
Cocktails gehören zu den beliebtesten alkoholischen Getränken, der Verzehr findet jedoch fast ausschließlich in Cocktail-Bars statt, da das Mixen eines Cocktails viel Übung erfordert und einen hohen Aufwand an Zeit und Kosten darstellt. Hieraus erwächst die Philosophie von canco: die Entwicklung und Produktion von bekannten Cocktail-Klassikern für gesellige und trendbewusste Erwachsene, bestehend aus Fruchtsäften und Spirituosen, für ein 100%iges Cocktailerlebnis. Canco nimmt so dem Cocktail-Fan die aufwendige Zubereitung und das Kaufen der teuren Herstellungsutensilien ab. Der Lieblingscocktail kann so jeder Zeit und an jedem Ort genossen werden.

Die Herausforderung und Lösung
Mit der Idee und der Wahl der Cocktails kam bereits die erste Herausforderung. Cocktails mit Alkohol, echten Fruchtsäften und teilweise auch Sahne haltbar zu machen, ist sehr schwierig. Denn die einzelnen Bestandteile reagieren chemisch (verestern) und verderben in kürzester Zeit. Deshalb gibt es – stand heute – immer wieder Versuche, Fertigcocktails herzustellen, die auf Weinbasis beruhen und beispielsweise mit künstlichen Farbstoffen „gepanscht“ werden. Das canco Team wollte jedoch echte Cocktails nach Originalrezepturen herstellen, die authentisch und lecker schmecken sollten. Zwei Jahre lang wurde u.a. mit professionellen Partnern aus Gastronomie und Lebensmittelindustrie an der Entwicklung der ersten canco Cocktails gearbeitet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: „ready to drink“ Cocktails nach Originalrezepturen, mit 10 Vol. % Alkohol und 100% authentisch im Geschmack.
(Quelle: Website von canco Beverages GmbH)

canco_cocktails_04

 

Die Sorten:

canco_cocktails_05

Pina Colada
Zutaten wie Ananassaft, Coconut Cream, heller Jamaika Rum sowie Sahne zeichnen den cremigen, tropischen Cocktail aus. Bereits im Jahr 1950 wurde die Piña Colada populär und zählt seitdem zu den beliebtesten und bekanntesten Cocktails auf der Welt.

Piña Colada – der Piraten-Cocktail
Schon Piraten wussten den köstlichen Mix aus Ananassaft, Kokosnuss und echtem Rum zu schätzen. In der Bar des Hotels Caribe Hilton begann in den 50ern der Siegeszug der Piña Colada über die USA hinaus in die ganze Welt. Nachdem 1978 Gouverneur Rafael Hernandez Colón sie zum offiziellen Nationalgetränk von Puerto Rico erklärte, machte ein gewisser Charles Schumann, Inhaber der berühmten Bar „Schumann’s“, die Piña Colada in den 80ern erst in der Münchener Schickeria und anschließend in ganz Deutschland berühmt. Übrigens: Schumann war lange das Gesicht von Baldessarini. Die Mode-Marke wirbt bis heute mit dem Claim „Baldessarini – separates the men from the boys“. Zufall?

Bestell noch heute deinen Trip in die Karibik – und fühl‘ dich ein bisschen wie Jack Sparrow!

Frei von Farbstoffen, 10% Vol. Alkoholgehalt.

 

canco_cocktails_06

Sex on the Beach
Der fruchtig erfrischende Cocktail ist eine perfekte Mischung  aus Pfirsichlikör, Grenadine, Orangensaft, Wodka und Zitronensaft. Der Cocktail gehört zur Gruppe der New England Highballs, der Bezeichnung für Mixgetränke, die vor allem den Durst stillen und erfrischen.

Sex on the beach – der geschmackvolle Urlaubstrip für Genießer
Mit Spring Break (auf deutsch: Frühlingsferien) bezeichnet man Semesterferien an den Colleges und Universitäten der USA. Während Spring Break suchen Studenten oft superheiße Orte in den USA, in Mexiko oder in der Karibik auf, um den Unistress abzubauen und ausschweifend zu feiern. Sex on the Beach wurde erstmals 1987 erwähnt: In Fort Lauderdale wurde ein Wettbewerb ausgelobt, der darauf abzielte, einen Cocktail mit Pfirsichlikör zu kreieren, der die Hauptgründe für den Sprink-Break-Tourismus in seinem Namen tragen sollte: Sex und Strand. Darum taufte ihn der Wettbewerbssieger Ted Pizio auf den Namen Sex on the Beach.

Lust auf mehr? Bestell‘ noch heute karibisches Urlaubsfeeling aus der Dose – und fühl dich wie in Florida!

Frei von Farbstoffen und künstlichen Aromen, 10% Vol. Alkoholgehalt.

 

canco_cocktails_07

Mai Tai
Der Mai Tai ist einer der erfolgreichsten Cocktails auf der Welt. Seinen exotischen und starken Geschmack verdankt er seinen Inhaltsstoffen: die Mischung aus hellem und dunklem Jamaika-Rum, Apricot Brandy, Limejuice, Zitronensaft und einem Schuss Mandelsirup machen den Cocktail so populär.

Mai Tai – der starke Polynese

Victor Bergeron, besser bekannt unter dem Namen „Trader Vic“ gilt heute als der Erfinder des Mai Tai. Er erzählte Freunden über seine Entstehung folgende Story:

„1944, …, hielt ich es für an der Zeit, einen neuen Drink zu kreieren. Ich stand hinter dem Tresen meines Restaurants … , holte eine 17 Jahre alte Rumflasche herunter, … . Ich nahm eine frische Limette, fügte etwas holländischen Curacao Orange, einen Schuss Kandiszuckersirup und einen Tropfen französisches Orgeat hinzu, … . Eine gute Portion geschabtes Eis und ein kräftiges Durchschütteln bewirkte die Verbindung, die mir vorschwebte. Die Hälfte der Limettenschalen fügte ich wegen der Farbe hinzu. Ich steckte ein frisches Minzezweigchen hinein und gab Ham und Carrie Guild, …, zwei Becher. Carrie nahm einen Schluck und sagte: Mai Tai – Roa Ae, was im Tahitianischen »nicht von dieser Welt« bedeutet.“

Lust auf mehr? Bestell noch heute deinen Mai Tai – und spüre den Spirit von Trader Vic!

Frei von Farbstoffen und künstlichen Aromen, 10% Vol. Alkoholgehalt

 

Zubereitung:
Die canco Cocktails kann man auf zwei Arten geniessen:

  1. Als stilechter Cocktail im Glas:
    Ein Cocktailgals, ein paar Eiswürfel, ein bisschen Deko, einen Strohhalm und dann einfach eingießen. Fertig!
  2. Direkt aus der gekühlten Dose
    Das Besondere an canco Cocktails ist, sie sind die einzigen Ready to drink-Cocktails auf dem deutschen Markt, die direkt aus der gekühlten Dose getrunken werden können. Also einfach eine Kühlbox mit canco Cocktails füllen und schon kann man überall feiern wo man will.

 

canco_cocktails_02 canco_cocktails_12 canco_cocktails_13 canco_cocktails_14 canco_cocktails_16 canco_cocktails_15 canco_cocktails_17 canco_cocktails_09 canco_cocktails_18

Mein Test:
Die Cocktails habe ich zusammen mit meiner besten Freundin getestet und da sie in einer Cocktail-Bar gerne mal einen Pina Colada trinkt, war das natürlich ihre erste Wahl. Ich habe mich spontan für den Sex on the Beach entschieden, denn den mag ich etwas lieber als den Mai Tai. Wir haben uns für die Zubereitung der Cocktails in einem Glas mit ein paar Eiswürfeln entschieden, auf die Deko haben wir verzichtet, aber ein Strohhalm war Pflicht.
Zuerst ist uns das Design der Dosen aufgefallen, das sehr farbenfroh und ansprechend aussieht. Die Dosen sind sehr schlank und hoch und sind in weiß gehalten. Auf jeder Dose findet man das Logo von canco und darunter den Namen des Cocktails in schwarzer Schrift auf einem bunten Banner. Darunter sind die im Cocktails enthaltenen Früchte abgebildet und daneben sind noch Palmen und Blüten aufgedruckt. Die Optik der Dosen gefällt mir sehr gut und auch meine Freundin war davon angetan.
Ein Öffnen der Dosen nimmt man sofort einen intensiven alkoholischen Geruch wahr, aber auch die Fruchtbestandteile der Cocktails kommt gut zur Geltung. Im Glas auf Eis sehen die Cocktails genauso aus wie in einer Cocktail-Bar, nur dass bei uns die Deko fehlt 😉
Vom Geschmack her sind die Cocktails schon sehr intensiv und der Mai Tai ist mir im Vergleich mit den anderen beiden Cocktails ein wenig zu stark. Der Pina Colada hat mir am besten geschmeckt und ich habe ihn auch nicht als zu stark empfunden. Auf dem zweiten Platz ist bei mir der Sex on the Beach und auf den letzten Platz setze ich den Mai Tai, aber auch nur, weil er mir persönlich ein bisschen zu stark ist.

 

Mein Fazit:
Die canco Cocktails sind eine gute Alternative zu den üblichen Cocktails aus einer Cocktail-Bar. Für meinen Geschmack war aber der Mai Tai etwas zu stark. Ich denke der würde mit ein bisschen weniger Alkohol noch um einiges besser schmecken, da der fruchtige Geschmack leider zu wenig zur Geltung kommt bzw. etwas verdrängt wird. Mit Eiswürfeln hat mir der Pina Colada und der Sex on the Beach sehr gut geschmeckt und nur der Mai Tai war mir auch auf Eis zu stark. Wer auf intensive, alkoholische Cocktails steht ist bei den canco Cocktails genau richtig und allen anderen würde ich die Zubereitung mit Eiswürfeln empfehlen.

Für die canco Cocktails vergebe ich 4 von 5 Sternen.

sterne4

Vielen Dank an canco für die Zusendung der drei Cocktail-Sorten.

Kennt ihr die canco Cocktails und wie schmecken sie euch?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.