KUKIMI – die kulinarische Auszeit für Körper und Geist?

kukimi_paart_08

Habt ihr immer genügend Zeit um frisch zu kochen? Im Alltag ist das hin und wieder schwer, vor allem wenn man Beruf und Familie unter einen Hut bringen muss. Dann möchte man auch gerne noch gesund und ausgewogen kochen und schon steht man möglicherweise vor einem kleinen Zeitproblem. Jetzt gibt es einen Anbieter, der abwechslungsreiche Gerichte für eine Woche voller Genussmomente verspricht.

Mit KUKIMI müssen wir uns keine Gedanken mehr über gesunde Ernährung machen. Das übernimmt KUKIMI für uns. Sie versorgen uns 6 Tage die Woche mit köstlichen Frühstücksvariationen, raffinierten Hauptgerichten, farbenfrohen Smoothies und gesunden Snacks. Kein Einkaufen, kein Kochen und kein lästiges Zählen von Kalorien. Man muss nichts weiter tun, als entspannen und genießen.

Das sind ganz schön viele Versprechungen. Ob die auch alle eingehalten werden können?

 

kukimi_paart_38

Was ist KUKIMI?

KUKIMI IST DIE KULINARISCHE AUSZEIT FÜR KÖRPER, GEIST UND SEELE

Keine Zeit für gesunde Ernährung.

Essen ist mehr als nur Nahrungsaufnahme, Essen ist Genuss und Lebensqualität. Es bildet den Treibstoff unseres Körpers und unseres Geistes. Wer auf seinen Körper hört und ihm das gibt, was er benötigt, kann sein vollstes Potenzial entfalten – physisch als auch psychisch. Davon sind wir bei KUKIMI überzeugt. Doch auch wir leben in der Gegenwart und wissen, dass der Alltag unserer modernen Gesellschaft bestimmt wird von Hektik und Schnelllebigkeit. Egal ob im Büro oder zuhause, immer müssen wir präsent sein, immer aufnahmefähig, immer aktiv

Ehrliches Essen. Leicht und schnell.

Wer ständig von Tür zur Tür, von Termin zu Termin spurtet, findet kaum Zeit zum Kochen oder Einkaufen. Um nicht im Chaos von Arbeit und Familie aufs Essen verzichten oder den Abend am Herd verbringen zu müssen, verirren wir uns immer öfter in den nächstgelegenen Imbiss oder schleichen uns im Supermarkt unbemerkt zur Tiefkühltruhe. Wir von KUKIMI kennen diese Szenarien nur zu gut und waren der Meinung, dass die Zeit gekommen ist, etwas zu ändern. Wir wollen weg von ungesundem Fast Food vollgepackt mit Zucker und Zusatzstoffen, hin zu Gourmet-Gerichten, die genauso schnell, aber deutlich gesünder und nahrhafter sind.

Ernährung ist persönlich. Unser Service auch.

Doch nicht nur das: Für uns ist Ernährung kein stringentes Konstrukt, sondern ein hochkomplexes System, das individuell verschieden ist. Und so werden wir unseren eigenen Ansprüchen gerecht und begleiten Sie nicht nur kulinarisch, sondern durch das ergänzende Ernährungscoaching wirklich ganzheitlich.

 

kukimi_paart_01 kukimi_paart_02 kukimi_paart_04 kukimi_paart_05 kukimi_paart_06 kukimi_paart_07

Ich habe die Möglichkeit bekommen KUKIMI zu testen und konnte wählen zwischen dem 6 Tage Flex Paket, das normalerweise 149,40 Euro kostet und dem 6 Tage Flex Paket – Vegetarisch, das für 137,40 Euro angeboten wird.

Ich habe mich spontan für die vegetarische Variante entschieden, aber nur weil mir die Fischgerichte in dem “normalen” Flex Paket nicht zugesagt haben.

Das Paket wurde sehr schnell geliefert und hatte eine sehr ansprechende Verpackung in einem silberfarbenen Karton. Die kleinen Päckchen der einzelnen Gerichte haben mich dann doch etwas verwundert, denn ich sollte mit den KUKIMI Produkten ja ein Event veranstalten und mir die Umsetzung damit vorzustellen, fiel mir doch etwas schwer.

 

Folgende Gerichte waren in dem 6 Tage Flex Paket – Vegetarisch enthalten:

 

Brunnenkressesuppe mit Bio-Knusper-Mix

kukimi_paart_32 kukimi_paart_31

 

Gazpacho andaluz (vegan) mit Bio-Knusper-Mix

kukimi_paart_35 kukimi_paart_34 kukimi_paart_33

 

Süßkartoffel-Zucchini-Curry mit Erdnüssen

kukimi_paart_29 kukimi_paart_30 kukimi_paart_11 kukimi_paart_10 kukimi_paart_09

 

Balsamico-Shiitake mit bunten Pimentos auf dreierlei Getreide

kukimi_paart_27 kukimi_paart_28 kukimi_paart_16 kukimi_paart_15 kukimi_paart_14 kukimi_paart_13

 

Dann gab es noch die Snacks für zwischendurch:

 3 x “Apfel-Gojibeere”
3 x “Kirsche & Physalis”

kukimi_paart_36 kukimi_paart_20 kukimi_paart_19 kukimi_paart_18

 

Und auch noch die Frühstücke, die komplett aus Müsli bestanden haben:

2 x Superfruits (mit Gojibeeren und Cranberries)
2 x Quinoa-Amaranth (leichtes Inca-Getreide mit Mineralien)
2 x Aberdeenshire-Hafer (schottischer Hafer)

kukimi_paart_37 kukimi_paart_26 kukimi_paart_25 kukimi_paart_24 kukimi_paart_23 kukimi_paart_22 kukimi_paart_21

Leider gab es in dem Paket keine Smoothies, die aber der Homepage von KUKIMI als enthaltene Produkte angegeben sind. Das Versprechen, dass man nicht Einkaufen gehen muss stimmt auch nicht so ganz, denn ein Müsli ohne Milch oder Joghurt geht für mich gar nicht.

 

Zubereitung

Die Zubereitung der KUKIMI Gerichte ist denkbar einfach. Bis auf die Gazpacho andaluz, die ja kalt serviert wird, werden alle Gericht folgendermaßen erwärmt.

1. Wasser kochen
Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Sobald der Siedepunkt erreicht ist, den Herd ausschalten und das Wasser kurz abkühlen lassen.

2. Aufwärmen
Ihre KUKIMI Box aus dem Kühlschrank nehmen und die Aromataschen für die vorgegebene Zeit kurz ins Wasserbad geben.

3. Aromataschen herausnehmen
Die heißen Aromataschen mit einer Küchenzange vorsichtig aus dem Topf nehmen und anschließend trocken tupfen.

4. Aromataschen massieren
Die Aromataschen kurz zwischen den Händen massieren, damit sich die Komponenten optimal verbinden und die Aromen entfalten können.

5. Genießen
Aromataschen aufschneiden, Speisen dekorativ auf einem Teller anrichten und nach Belieben mit unseren Verzehrempfehlungen verfeinern.

 

Soweit zur Theorie, denn ich hatte in der Praxis trotzdem ein paar Probleme mit der Zubereitung, denn einige Gerichte waren trotz Erwärmung mit der angegebenen Zeit in der Mitte nur lauwarm. Ansonsten werden die Aromataschen sehr heiß und man muss sehr vorsichtig beim herausnehmen sein. Leider sind die Aromataschen auch nur schwer zu leeren, denn in den Ecken und auch an den Seiten bleiben Speisereste zurück, die man nur mühsam mit einem Teigschaber oder mit der Gabel herauskratzen kann. Die Entnahme der Speisen aus dem Aromabeutel ist nicht besonders praktisch und nicht gerade benutzerfreundlich.

 

Geschmack

Kommen wir zum Geschmack der KUKIMI Gerichte. Die 3 Müslis und auch die Snacks für Zwischendurch haben mir gut geschmeckt. Ich mag solche Müslis in denen auch Früchte und Kerne enthalten sind. Die Snacks sind eine leckere Knabberei für unterwegs und ich mag das total.

Die Gazpacho andaluz war meinen Mittestern und mir etwas zu würzig, aber ansonsten hatte sie eine gute Zusammensetzung und hat ganz gut geschmeckt.

Die Brunnenkressesuppe hat meinen Mittestern und mir überhaupt nicht geschmeckt, denn sie war scharf und bitter zugleich. Scharf esse ich eigentlich ganz gerne, aber dieses bittere Aroma empfand ich als sehr unpassend.

Das Süßkartoffel-Zucchini-Curry mit Erdnüssen hat meinen Mittestern  und mir von allen Gerichten am besten geschmeckt, denn die Kombination von Süßkartoffel mit Zucchini und Curry hat einfach sehr gut harmoniert und dieses Gericht würde ich ohne weiteres noch mal essen.

Das Balsamico-Shiitake mit bunten Pimentos auf dreierlei Getreide hat einen sehr interessanten und wohlklingenden Namen, aber leider verspricht hier der Name mehr als das Gericht hält. Meinen Mittestern und mir war die Konsistenz der einzelnen Komponenten zu wabbelig und leider war das ganze Gericht zu säuerlich, was uns allen überhaupt nicht gefallen hat.

 

Fazit

Mit den KUKIMI Gerichten werden weder meine Mittester noch ich so richtig warm. Nach dem gemeinsamen Essen haben wir alle noch ein wenig diskutiert und sind sehr schnell überein gekommen, dass die KUKIMI Gericht einfach nichts für uns sind.  Der Geschmack der Speisen hat uns zum größten Teil nicht zugesagt, was zum einen an der Würzung und zu einem großen Teil auch an der Konsistenz gelegen hat. Leider kommen die angegebenen Aufwärmzeiten auch nicht ganz hin, denn die Speisen waren mittig nur lauwarm. Sehr schade fanden wir alle auch, dass die angegebenen Smoothies in dem Testpaket nicht enthalten waren. Darauf hatten sich meine Mittestern sehr gefreut. Ein weiterer Minuspunkt ist der Preis, den ich für sehr hoch halte. Für mein vegetarisches Flex-Paket für eine Woche hätte ich 137,40 Euro bezahlen müssen und für das Geld hätte ich sehr viel frisches Obst und Gemüse kaufen können. Und wenn es wirklich mal sehr schnell gehen muss, dann kann man inzwischen auch viele gesunde Gerichte zum Mitnehmen kaufen. Die Mengen sind auch sehr minimalistisch, aber da man davon ja abnehmen soll ist es wahrscheinlich so gewollt. Ein Gourmet Event mit so kleinen Portionen auszurichten ist aber auch eine echte Herausforderung, vor allem weil die Gericht mit Gourmet nicht allzu viel zu tun hatten. Ich hatte Glück, dass wir nur mit 5 Leuten waren, sonst wäre es echt knapp geworden.
Dafür, dass uns allen nur die Müslis, die Snacks für Zwischendurch und das Süßkartoffel-Zucchini-Curry mit Erdnüssen so richtig geschmeckt haben, ist das wirklich zu wenig. Bei meinen Mittestern und mir sind die KUKIMI Gerichte also mehr oder weniger durchgefallen.

Da uns nur so wenig geschmeckt hat können wir nicht mehr als 2 von 5 Sternen vergeben.

sterne2

Trotzdem vielen Dank an Paart und KUKIMI für das kostenlose zur Verfügung stellen der Produkte.

 

Kennt ihr KUKIMI? Wie haben euch die Speisen geschmeckt?

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>