Saftiger Kaki Kuchen

blogger_circle_persimon-kaki_10

Die Persimon® Kaki ist eine leckere Herbstfrucht, die vielseitig verwendbar ist und so kann man auch ganz herrlich damit backen. Bis vor ein paar Wochen konnte ich mir das noch nicht vorstellen, denn bis dahin war mir die Persimon® Kaki noch nicht wirklich bekannt. Inzwischen habe ich sie aber wirklich zu schätzen gelernt und mit ihrem köstlichen, erfrischend-süßen und kernlosen Fruchtfleisch ist sie einer meiner Lieblingsfrüchte geworden. Heute möchte ich euch gerne das Rezept für einen saftigen Kaki Kuchen vorstellen, den man in einer Kasten-Form, aber auch in einer runden Rührkuchen-Form backen kann.

 

blogger_circle_persimon-kaki_12

Saftiger Kaki Kuchen
(die Menge reicht für eine Kasten-Form und eine kleine Rührkuchen-Form)

Zutaten:

300 g pürierte Kaki
2 TL Backpulver
300 g Zucker
250 g Butter
4 Eier
2 TL Zimt
Prise Muskatpulver
1 1/2 TL Salz
160 ml Wasser
375 g Mehl
120 g gehackte Walnüsse

 

Zubereitung:

Backofen auf 175 Grad vorheizen und die Kasten-Form und die kleine Rührkuchen-Form gut einfetten.

Die pürierte Kaki und das Backpulver in einer Schüssel vermischen und gut 5 Minuten stehen lassen, damit das Püree etwas eindickt.
Anschließend Zucker, Butter, Eier, Zimt, Muskat und Salz in einer Schüssel cremig rühren und abwechselnd Kaki-Püree, Wasser und Mehl untermischen.
Zuletzt die gehackten Nüsse unterheben.

Den Teig in die vorbereiteten Backformen füllen und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad ca. 1 Stunde backen. Nach dem Backen den Kuchen gut 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.

Nach Belieben kann der Kuchen beim Servieren mit Sahne und einigen Spalten Persimon® Kaki garniert werden.

 

blogger_circle_persimon-kaki_11 blogger_circle_persimon-kaki_09 blogger_circle_persimon-kaki_08 blogger_circle_persimon-kaki_07

Meine Freunde haben den saftigen Kaki Kuchen bei einer gemütlichen Kaffeerunde bei mir probiert und er hat ihnen sehr gut geschmeckt. Das Kaki-Püree macht den Kuchen schön saftig und durch die gehackten Walnüsse, den Zimt und das Muskatpulver schmeckt der Kuchen schön nussig und würzig. Da die Kaki Früchte schon sehr süß sind muss man bei der Zugabe von Zucker zum Teig schon sehr vorsichtig sein. Nach Belieben kann die Menge des Zuckers auch noch erhöht oder verringert werden. Für uns war die Menge von 300 g ideal. Wir haben den Kuchen auch mal mit 450 g Zucker gebacken, aber das war uns eindeutig zu süß.

Für den saftigen Kaki Kuchen vergeben meine Freunde 5 von 5 Sternen, denn sie fanden ihn einfach nur lecker.

sterne5

Die Persimon® Früchte wurden mir von Leotainment kostenlos zur Verfügung gestellt und dafür möchte ich mich an dieser Stelle recht herzlich bedanken.

 

Guten Appetit :)

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>